Aktuell – Meilensteine Bundesförderprogramm Breitbandausbau

Baubeginn 14. Juni 2021 Abschnitt R7 von Schöneck bis nach Jägerhaus

Baubeginn 14. Juni 2021 Abschnitt R7 von Schöneck bis nach Jägerhaus

Kw 20 – 2021 Baustelleneinrichtung Großparkplatz Eck 1, Böbrach

Kw 20 – 2021 Baustelleneinrichtung Großparkplatz Eck 1, Böbrach

Start Breibandausbau in der Gemeinde Böbrach. Die Baufreigabe durch die Deutsche Telekom erfolgte am 24.05.2021.
Beginn der Arbeiten bereits am Donnerstag 27.05.2021

 

Gefördert durch

Eine flächendeckende Versorgung mit hochleistungsfähigen Breitbandanschlüssen und der Aufbau zukunftsfähiger NGA-Netze sind in Zeiten der Digitalisierung zu einem entscheidenden Standort- und Wirtschaftsfaktor geworden. Nachdem aber oftmals aufgrund fehlender Rentabilität kein marktgetriebener Ausbau, vor allem in dünner besiedelten Gebieten, durch die Anbieter erfolgt, hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Jahr 2015 das Bundesprogramm „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ initiiert.

Der Freistaat Bayern cofinanziert den Infrastrukturausbau auf Basis der Richtlinie zur Förderung des Ausbaus von hochleistungsfähigen Breitbandinfrastrukturen. Die Förderprogramme eröffnen den Gebietskörperschaften in Deutschland die Möglichkeit, den Breitbandausbau in ihrer Region voranzutreiben – und damit die Breitbandziele des Bundes und des Landes in der Fläche umzusetzen.Ohne Fördermittel wäre der Ausbau der Breitbandversorgung gerade in ländlichen Regionen also nicht möglich.

Die Gemeinde Böbrach hat erfolgreich am Bundesförderprogramm teilgenommen und nicht zu vergessen auch die Zusage des Freistaates Bayern zur Cofinanzierung erhalten. Als wirtschaftlich beste Variante erfolgt der Ausbau im Wirtschaftlichkeitslückenmodell. Weitere Infos zu den Fördermaßnahmen des Bundes finden Sie auch auf der Homepage des Projektträgers (ateneKOM) unter http://www.atenekom.eu/bfp/.

Im Rahmen des Breitbandausbaues erhalten nun 446 Gebäude bzw. 635 Haushalte ein Glasfasernetz und können mit bis zu 1.000 Mbit/s versorgt werden. Mit der technischen Umsetzung des Breitbandausbaus wurde die Telekom Deutschland GmbH beauftragt. In deren Auftrag und Namen wird die Firma KOLLMER Bohr und Tiefbau GmbH die Bauausführungen vor Ort vornehmen. Die Anschlüsse sollen so dann vertragsgemäß bis spätestens August 2023 nutzbar und buchbar sein. Der Baubeginn soll dabei noch im Monat Mai stattfinden. Es ist geplant, dass im Ortsteil Katzenbach gestartet wird.

Wichtiger Hinweis!

News vom 26.02.2021 zum Breitbandausbau nach dem Bundesförderprogramm!

Am 23.02.2021 wurden von der Gemeinde die Eigentümer der Grundstücke bzw. Gebäude, die vom Ausbau im Rahmen des Bundesförderprogramms betroffen sind, schriftlich darüber informiert, dass sie die kostenlose Anbindung ihrer Immobilie bei der Telekom beantragen können.

Folgende Unterlagen wurden dabei übersandt:

Anschreiben Gemeinde

Flyer Telekom

Auftrag an die Telekom

Anschreiben Telekom

Bürgerinformation bezüglich des Glasfaserausbaus in Böbrach

Falls Interesse an einer Glasfaseranbindung Ihres Objektes besteht, senden Sie den Auftrag bitte umgehend, spätestens aber 2 Wochen nach Erhalt der Unterlagen, mit dem übersandten Kuvert an die Telekom Deutschland GmbH.

Der Auftrag an die Telekom kann auch online erfolgen:

http://www.telekom.de/glasfaser-beauftragung

Trassenverlauf

Übersicht Teil 1 Übersicht Teil 2